Weihnachtsgeschenk für Tirschenreuth und Waldsassen

Das vermutlich größte Weihnachtsgeschenk für die Evangelischen im Stiftland heißt Stefanie Schön und ist derzeit noch Vikarin in Nürnberg. Ab 1.März zieht die promovierte Theologin in die Oberpfalz und übernimmt als Pfarrerin im Probedienst die freie Pfarrstelle der Pfarrei Tirschenreuth-Waldsassen. Die Freude bei den 1.600 evangelischen Christen ist groß, dass die rund eineinhalbjährige Vakanz bald ein Ende hat.
Für die Pfarrerin in spe ist das Dekanat Weiden übrigens bekanntes Terrain. Stefanie Schön stammt ursprünglich aus Wildenreuth und kehrt nun gemeinsam mit ihrem 5-Jährigen Sohn Ilija in die alte Heimat zurück. Nach ihrem Theologiestudium in Neuendettelsau, Berlin sowie am Union Theological Seminary in New York entschloss sie sich zur Promotion an der Universität im norwegischen Oslo. Ihre Vikariatszeit hat sie an die Reformations-Gedächtnis-Kirche in der Nürnberger Innenstadt geführt.
Jetzt freut sie sich auf das Leben in der Oberpfalz: „Auf meinen Reisen durch die Welt war mir meine Oberpfälzer Heimat immer eine Kraftquelle, ein Halt, ein Ort der Ruhe und der Inspiration. Ein Sprichwort sagt: Wir Menschen brauchen sowohl unsere Wurzeln als auch die Möglichkeit, unsere Flügel wachsen zu lassen. Beides will gepflegt werden. Für mich sind nun wieder die Wurzeln dran. Ich schätze die Menschen, die Gemeinden und das Leben hier sehr. Ich weiß, dass es hier viele engagierte Menschen in den Gemeinden vor Ort gibt. Sie haben mich als Kind und Jugendliche in meinem christlichen Glauben geprägt und mir geholfen meine Flügel weit auszuspannen.“